Não é estranho que desta vez não tenham havido detenções pela polícia?

skin.jpg

Anúncios

6 thoughts on “Não é estranho que desta vez não tenham havido detenções pela polícia?

  1. Não não é estranho. E até já enviei um mail para este blogue a dar um exemplo concreto entre o que se está a passar nas forças policiais na margem sul do Tejo. Há vários elementos da PSP que fazem parte dos nacionalistas… Só não vê quem não quer.

  2. Ich arbeite jetzt seit einem Jahr in der Ne4he von Rio und bin fast jedes ztiwee Wochenende in Rio.Rio de Janeiro hat ein ganz besonderes Flare.Die Christusstatue am Corcovado und der Zuckerhut (Pe3o de Ae7facar) sind ein absolutes Muss.Ihr solltet mit der Christusstatue starten da die Fle4che dort kleiner ist und spe4ter immer viel los ist, so habt ihr noch Platz ungestf6rt ein Foto mit euch und der Statue zu machen. Am besten ihr seid schon um 8:00 frfch dort. Etwas weiter unterhalb gibt es eine Aussichtsplatform die auch ganz schf6n ist. – aber die erst nach der ChristusstatueAm Zuckerhut (spe4ter als 10:00) sind meistens zwei Schlangen, eine zum Ticket kaufen und eine ffcr die Gondel da ihr zwei Personen seit macht es sind dass jede Person an einer Schlange ansteht.Natfcrlich ist am Wochenende mehr los als unter der Woche.Wenn ihr um 8 beim Christus startet solltet ihr bis ca. 13:30 mit der Tour fertig sein und es ist noch Zeit ffcr eine Abkfchlung an der Copacabana oder Ipanema. Min. 30R$ am Strand mitnehmen da ihr ffcr Stuhl und Sonnenschirm bezahlt und dann geht’s sich auch noch eine kf6stliche Kokosnuss aus.Etwas spe4ter gibt es an der Copacabana auch noch einen kleinen Markt wo man Mitbringsel kaufen kann.Am Abend solltet ihr das Nachtleben in Lapa testen, startet eure Tour in Lapa am Viaduct dort findet ihr jede Menge Bars und spe4ter ab in einen Club (Lapa40b0 / Rio Scenariumrio ….)Am ztiween Tag kf6nntet ihr den Jardim Botanico (Botanischer Garten gut mit der Metro zu erreichen) und den Stadtteil Barra da Tijuca besuchen. Barra ist der moderne Stadtteil von Rio mit etwas einsameren Stre4nden und jeder Menge EinkaufszentrenEin absolutes Muss ist auch noch der Besuch in einer Currascaria. Eine Currascaria ist ein typisches brasilianisches Restaurant wo es gegrilltes Fleisch gibt, und nicht nur Argentinien hat gutes Fleisch auch Brasilien hat sehr gute Steaks. Am besten ein Picanha und dazu einen Caipirinha.Also ich hoffe einige nfctzliche Tipps gegeben zu haben, und vielleicht le4uft man sich ja dann in November in Rio de Janeiro fcber den Weg.

Comentar

Preencha os seus detalhes abaixo ou clique num ícone para iniciar sessão:

Logótipo da WordPress.com

Está a comentar usando a sua conta WordPress.com Terminar Sessão / Alterar )

Imagem do Twitter

Está a comentar usando a sua conta Twitter Terminar Sessão / Alterar )

Facebook photo

Está a comentar usando a sua conta Facebook Terminar Sessão / Alterar )

Google+ photo

Está a comentar usando a sua conta Google+ Terminar Sessão / Alterar )

Connecting to %s